Was ist AD(H)S?

Aufmerksamkeit-Defizit-Syndrom mit und ohne Hyperaktivität:

Generell betrachtet die Medizin das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit Hyperaktivität (H in ADHS für Hyperaktivität) oder ohne Hyperaktivität (ADS ohne H).

Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit ADS oder ADHS zeigen mitunter eine nicht altersentsprechende Auf-und Unaufmerksamkeit und Impulsivität. Diese Unaufmerksamkeit, zusammen mit dem impulsiven Verhalten, kann an Lernstörungen beteiligt sein, unabhängig davon, wie intelligent ein Mensch ist. Beide sorgen dafür, dass die Leistungen häufig nicht ihren Möglichkeiten entsprechen.

Eine ganz andere Sichtweise und Beschreibung der Symptomatik eröffnet uns Dr. Klaus Skrodzki:

"Mit kindlicher Begeisterungsfähigkeit, erfrischendem Neugier Verhalten, originellen Problemlösungen bringen sie Leben in den grauen Alltag. Mit ungewöhnlichen Verhaltensweisen und anders strukturierter Sensibilität sind sie oft so phantasiereich, dass Gleichaltrige neben ihnen farblos wirken. Sie lassen sich nicht in ein enges Schema von Gleichförmigkeit zwingen, sondern zeigen ein buntes und vielfältiges Bild“.

Mögliche Symptome

Das Kind/der Klient:

  • ist vielseitig interessiert und daher leicht abgelenkt, z.B. durch Geräusche, nicht verstandene Unterrichtsinhalte, Emotionen.
  • ist impulsiv und begeisterungsfähig, handelt daher oft unbedacht und bringt Aufgaben nicht zu Ende.
  • bringt mangelnde Aufmerksamkeit beim Zuhören auf (verträumt, denkt schon an etwas anderes) missversteht oder überhört Anweisungen und Teile einer Aussage.
  • erlebt Konflikte in zwischenmenschlichen Bereichen anders, fühlt sich oft unverstanden oder ungerecht behandelt.
  • kann nur schwer warten; unterbricht Andere und platzt mit Antworten heraus; steht in der Schule ungebeten auf; läuft unpassend herum.
  • ist im Alltag vergesslich; kann nur schwer Ordnung halten, ist unstrukturiert.

Hier können Sie einen kleinen Filmbeitrag anschauen, der Ihnen einen Einblick in die Andersartigkeit des Denkens vermittelt:

Das Davis ADS / ADHS Aufmerksamkeits-Korrekturprogramm

Das Intensivtraining in der Beratungszeit umfasst in der Regel ca. 27-30  Stunden (verteilt auf 5-7 aufeinander folgende Tage).

  1. Schritt
    Ich erarbeite mit Ihnen und/oder Ihrem Kind, wie man bewusst Aufmerksamkeit herstellt.
  2. Schritt
    Erarbeiten der Grundbegriffe wie: Veränderung, Konsequenz, Ursache, Wirkung, Zeit, Reihenfolge und Ordnung. Wir füllen diese mit Leben und Erfahrung.
  3. Schritt
    Wir erarbeiten Strategien um impulsive Verhaltensauffälligkeiten bewusst zu steuern, die innere Energie passend einzustellen, sodass sie der Aufgaben entsprechend, weder zu langsam noch zu schnell oder flüchtig ist. Wir legen Motivation und Verantwortung an, dadurch wird die Voraussetzung geschaffen, die Verantwortung für das eigne Lernen und Verhalten zu übernehmen. Wir erarbeiten Wege zur Konfliktbewältigung.
  4. Schritt

    • Wir erarbeiten neue Techniken und Wege, die der Denk- und Arbeitsgewohnheit entsprechen und daher leicht anzuwenden sind.
    • Für die Weiterarbeit zu Hause erstellen wir gemeinsam einen Arbeitsplan. Um Sie als Eltern auf diese Zeit gut vorzubereiten, lade ich Sie herzlich ein, an der Beratung teilzunehmen, um jeden Lernschritt ihres Kindes zu begleiten.